0

Japan: ein kleiner Rückblick

Tja, so schnell geht's und die 10 Tage Japan haben ein Ende.

Mit Wehmut werden wir morgen das Land verlassen, in dem wir uns richtig wohlgefühlt haben. Auch wenn es mal den einen oder anderen kleinen Regenschauer gab und das Essen vielleicht nicht ganz wie bei Mutti geschmeckt hat, würden wir auf jeden Fall nochmal wiederkommen.

Wenn wir irgendwann mal richtig alt sind, unsere Zivis uns mit den Rollstühlen zusammen in den Park schieben, werden wir uns an die schöne Zeit erinnern und jeden Satz mit "Wisst ihr noch, damals in Japan ..." beginnne. Dann werden wir auch an die krummen Beine der jungen Japanerinnen denken und das ganze gar nicht mehr als so schlimm erachten. Denn unsere Beine werden dann genauso krumm sein. Nur leider werden wir dann keinen Minirock tragen.

Auch die Freundlichkeit der Japaner wird uns in Erinnerung bleiben. Wollten wir von Einheimischen angesprochen werden, haben wir uns einfach mit unserem Stadtplan vor eine Stadtteilkarte gestellt und alle wild in eine andere Richtung gezeigt. Spätestens nach 2 Minuten hat ein Japaner uns angesprochen und wollte uns helfen.

Viele Angewohnheiten haben uns aber auch Gewundert, wie z.B. das Pantoffel-Chaos.

In anderen Sachen sind die Japaner aber auch viel weiter als wir. Hier gibt es Eintütegeräte für nasse Regenschirme, damit man nicht ewig rumfummeln muss oder das ganze Kaufhaus naß macht.

Abgeschlossen wird mein heutiger Text mit ein paar Bildern der letzten Tage.












Aus gegebenem Anlass noch ein Hinweis:

Solltet ihr beim Lesen unserer Texte das Gefühl gehabt haben, dass wir zu viel Sake getrunken haben und hier und da mal die deutsche Sprache etwas lockerer verwendet haben (hauptsächlich fehlende Buchstaben), dann müss noch schnell etwas klarstellen:
Der Sake war's nicht. Auch auf unsere Schulbildung ist es nicht zurück zu führen. Schuld allein trägt die Tastatur von Hans' Notebook, die nicht so will, wie sie soll.

Wer also noch den einen oder anderen Fehler in unseren Texten findet, kann ihn behalten.

0 Kommentare:

Kommentar posten